Über mich

Aufgewachsen bin ich in Stolberg, östlich von Aachen am nördlichen Rand der Eifel. Mein Studium absolvierte ich in Aachen, fühle mich aber meiner Heimatstadt sehr verbunden, nicht zuletzt durch ihre interessante Geschichte und beeindruckende Burg.

Als imposante Anlage inmitten der Altstadt gelegen, auf einem Kalksteinfelsen mitten im engen und malerischen Stolberger Tal, hat sie mich schon früh beeindruckt und sowohl zu künstlerischer Darstellung als auch ihrer Erforschung inspiriert.

 

In Aachen an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) nahm ich mein Magister-Studium auf, mit den Fächern Baugeschichte sowie Geschichte und Geographie. Bis dahin schwankte ich zwischen den Optionen Kunst und Gestaltung einerseits und Wissenschaft und Architektur andererseits. Meine schon in früher Kindheit entflammte Begeisterung für historische Architektur gab den Ausschlag zur geisteswissenschaftlichen Ausbildung. Die Kunst konnte ich weiterhin autodidaktisch entwickeln. Meine persönlichen Studienschwerpunkte lagen bei der Architektur Griechenlands und Roms sowie der Frühen Neuzeit. Burgenkunde ist ohnehin mein Hobby. Die historische Ausbildung umfasst alle Epochen. In der Geographie waren meine Schwerpunkte bei der Geomorphologie, Bodengeographie sowie historischer Wirtschafts- und Siedlungsgeographie.

 

Architektur-Zeichnungen fertigte ich seit früher Kindheit in eigenen Sammelheften an. Als Künstler habe ich von der Darstellung von naturalistischen Ansichten und Landschaften zu teils abstrahierten, teils phantastischen Werken gefunden.

Durch meine bauhistorische Ausbildung kann ich historische Architektur nicht nur vom künstlerischen, auch vom wissenschaftlichen Standpunkt aus betrachten. Mein erster Versuch einer Rekonstruktion galt der Burg meiner Heimatstadt, als ich mit zwölf Jahren alte Fotografien des 19. Jahrhunderts in einem Buch meiner Großmutter fand.

Einige Jahre später wurde diese Idee unwissentlich befeuert, als ich einen Papier-Bausatz der Burg kaufte. Die vereinfachte Darstellung befriedigte mich schnell nicht mehr und ich begann das Bauwerk umfassend zu untersuchen. Das Burg-Modell wuchs in meiner Jugendzeit über den bescheidenen Anfang hinaus zu einem Versuchsobjekt, das mit erweiterten Forschungsergebnissen und Fertigkeiten ein endloses Unterfangen wurde. Die papierne Basis war alles andere als ideal und somit scheiterte das Projekt endlich. Gelernt hatte ich die umfassende Analyse der Baustruktur und diverse Modellbau-Techniken.

 

Mit Aufnahme des Studiums rückte der Modellbau erstmal in den Hintergrund, gipfelte dann in den letzten Studienjahren in professioneller Tätigkeit. Historische Bauforschung und architektonischer Modellbau waren für mich endgültig zum professionellen Tätigkeitsfeld geworden.

Als Künstler konnte ich meine Fähigkeiten der detailgenauen und naturalistischen Darstellung bereits umfassend bei meinem Engagement in einer namhaften Modellbaufirma einbringen. So war ich sowohl für (bau-)historische Recherche für die vielfältigen Projekte als auch für die gestalterische Umsetzung für das ästhetische und fundierte Erscheinungsbild von Figuren, Bauwerken, Details, Gerätschaften usw. zuständig.

 

Meine Sudienfächer ergänzten sich in idealer Weise, da die historische Wissenschaft für die Baugeschichte die zeitliche Komponente stärkte, die räumliche wurde durch die Geographie entsprechend ergänzt. Ich hatte zwar schon als Schüler bei archäologischen Grabungen zwischen Studenten mitgearbeitet, als Student vertiefte ich meine praktischen archäolgischen Kenntnisse noch auf verschiedenen Grabungen von mehreren Firmen in Aachen.

 

Den Abschluss meines Studiums habe ich genutzt, eine wissenschaftliche Arbeit mit einer umfassenden Erforschung und Darstellung der Baugeschichte der Burg meiner Heimatstadt vorzulegen. "Die Baugeschichte der Burg Stolberg vom 12. bis zum 19. Jahrhundert" ist ein Desiderat, da die Entwicklung des Bauwerks bis dahin nur unzureichend betrachtet worden ist. Dies wurde mir bewusst, als ich über zehn Jahre zuvor vergeblich beim Bau des Burg-Modells fundierte Untersuchungen suchte.

Die vielbeachtete Arbeit unterfütterte ich mit grafischen Darstellungen der Burg, deren Rekonstruktionen nicht nur dem wissenschaftlichen Zweck sondern auch der Vermittlung dienen. Die Vermittlung und Darstellung dieser spannenden Burggeschichte, die in Stolberg selbst für neue Begeisterung am eigenen Wahrzeichen gesorgt hat, betreibe ich aus persönlicher Leidenschaft weiter. So habe ich im Auftrag der Stolberg-Touristik die Burg meiner Heimatstadt mit Infotafeln ausgestattet, die den Besuchern die Geschichte und ehemalige Nutzung und Gestalt der einzelnen Räume und Bauteile erklären. Mein Gästerführer "Rundgang durch Burg Stolberg" ermöglicht es seit dem Sommer 2014, die Burg anschaulich und reich bebildert auf eigene Faust zu erkunden und alles Wissenswerte und weitere Hintergrundinformationen zu erfahren.

 

Die auf verschiedenen Wegen gewonnenen Fertigkeiten im Modellbau, der künstlerischen Gestaltung und der wissenschaftlichen Kompetenz möchte ich fortan für die Darstellung aller historischen, architektonischen und archäologischen Objekte zur Verfügung stellen und kann somit auf allen Ebenen fundierte Projekte aus einer Hand anbieten.

Nehmen Sie meine Projekte und Lösungen rund um Burg Stolberg als Beispiele oder Anregungen für Ihre Projekte! Jedes Thema, jedes Bauwerk, jeder historische Sachverhalt lässt sich anschaulich über verschiedene Medien und Darstellungsweisen anschaulich und lebendig darstellen.

 

Mitgliedschaften:

 

Verein Historische Altstadt Stolberg

Geschäftsführer

 

Gesellschaft für Internationale Burgenkunde (GIB) e. V., Aachen

Schriftführer

www.burgenkunde.de

 

Deutsche Burgenvereinigung

zur Erhaltung der historischen Wehr- und Wohnbauten e. V., Braubach

www.deutsche-burgen.org

 

Wartburg-Gesellschaft

zur Erforschung von Burgen und Schlössern e. V., Eisenach

www.wartburggesellschaft.de

 

Förderverein Heimat- und Handwerksmuseum in der Torburg e. V. Stolberg

www.museum-torburg.de

 

 

Mitarbeit:

 

Bürgerstiftung Stolberg: Arbeitskreis Heimatkunde

www.buergerstiftung-stolberg.de

 

SMS Stolberg Gesellschaft für Stadtmarketing e. V.

www.sms-stolberg.de

 

Arbeitskreis Tourismus der Stadt Stolberg

www.stolberg.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ARTIFEX Christian Altena 2013

Die Werkstatt

 

für

 

L e b e n d i G e s c h i c h t e

 


Ihre Projekte aus einer Hand:

 

Wissenschaftliche Kompetenz

 

Qualitätvolle Umsetzung

 

Ästhetische Gestaltung


Anfragen und Informationen zu Ihren Projekten

 

Kontaktformular